Man nehme etwas ISK, ein wenig Mehl…

… gebe Wasser hinzu und lasse das 1 Woche stehen. Danach lebt es und dürfte einen IQ haben der groß genug ist, um ne Hulk zu fliegen und zu minern.

Auch eine Möglichkeit, ISK zu machen… wobei Bots jeglicher Art in letzter Zeit glücklicherweise in Massen gesperrt werden. Wie auch immer: wie versprochen hier einige Anregungen, wie man insbesondere am Anfang einer Händlerkarriere gute Handelswaren findet. Zu Beginn sei noch gesagt: das folgende kann gut und gründlich ausgeführt eine Weile in Anspruch nehmen. Hier heißt es Regel 1, 2 und 7 beachten – habe Geduld, dann belohnt sie dich.

Wie schon einmal erwähnt ist zu Beginn anzuraten, Schiffsmodule und kleinere Schiffe zu handeln. Namentlich wären das T1-Versionen von Fregatten, Zerstörern und Industrials. Die Fregatten und Zerstörer werden sowohl im PvE als auch im PvP oft geflogen und platzen recht fix. Insbesondere Zerstörer sind lohnenswert, alleine aber eine relativ beschränkte Ware, die noch dazu natürlich auch eine mittelmäßige Zahl an Konkurenten aufweist.

Bei den Modulen sieht es ähnlich aus: was viel gefittet wird, wird auch oft verkauft. Und da die meisten ihre Schiffe sofort gefittet haben wollen, bedienen sie gezwungenermaßen im Idealfall eure Sellorders. Dazu müsste man wissen, was wie oft auf welchem Schiff gefittet wird. Beispielsweise wird eine Thrasher (Minmatar-Zerstörer) keine Laser fitten, sondern Projektilwaffen. Wenn man also Thrasher handelt, sollte man so in etwa auch die Module im Angebot haben, die eine Thrasher für gewöhnlich fittet und hoffen, dass der Käufer einer Thrasher auch gleich 7 Projektilwaffen dazu kauft.

Zu Beginn wäre es also anzuraten, die angebotenen Waren aufeinander abzustimmen. Das verringert euren Kundenkreis nicht, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit, dass jemand bei euch nicht nur das Schiff, sondern auch etwas Ausrüstung dazu kauft.

Rund 15% Gewinn ohne Abzug der Steuern. Nicht optimal, dafür eine oft gehandelte Ware. Dafür aber auch mit viel Konkurenz versehen...

Ähnlich verhält es sich bei Modulen, die sehr Fachspezifisch sind. Große Meta-4-Schildextender werden für gewöhnlich von Battlecruisern oder Battleships gefittet. Und da die Drake und die Hurricane zu den meistgeflogenen Schiffen gehören, wäre der ein oder andere dieser Schildextender ebenfalls gut, falls er zum aktuellen Zeitpunkt eine akzeptable Gewinnspanne bietet.

Achtet auch auf eure Umgebung – befindet ihr euch in Amarr-Gebiet, werden beispielsweise Coercer (Zerstörer der Amarr) stärker gehandelt als z.B. die Thrasher. In Rens hingegen ist es anders herum – mehr Thrasher, weniger Coercer. Wendet ihr euch also den lokalen Gegebenheiten entgegen, könnte die Gewinnspanne größer sein, aber die Handelsfrequenz geringer. Lauft ihr hingegen mit dem Strom, könnte weniger Gewinn pro verkaufter Einheit winken, dafür existiert eine höhere Handelsfrequenz.

Zu Beginn fährt man zwar mit Modulen ganz gut, jedoch muss ich ergänzend auch noch schreiben: wenn ihr eine Ware mit guter Gewinnspanne und annehmbarer Handelsfrequenz findet, dann nehmt sie, wringt sie aus und hofft, dass ihr schneller seid als die anderen. Fahrt euch nicht an den Modulen fest, sondern seht euch auch in anderen Bereichen um, um ein Gefühl für diese Waren zu bekommen und eventuell eine andere Ware neben euren Modulen zu handeln.

Soviel zum finden von Waren. Richtet euch hier zunächst einfach und simpel danach, was eine große Gewinnspanne bietet (alles um 15% hört sich anfangs recht gut an, es kann aber durchaus auch bis 30% hochgehen) und mindestens 50-100 mal am Tag gehandelt wird. Achtung: die Konkurenz ist in den Handelshubs recht groß, daher wird mit 1-2 mal am Tag die Order anpassen weniger herumkommen als wenn ihr sie jede Stunde mal eben anpasst. Ebenso solltet ihr hier die große Primetime in EVE meiden, die sich ungefähr zwischen 17:00 und 23:00 Uhr erstreckt – hier ist die Konkurenz so groß, dass mit vielen Handelswaren kein Gewinn mehr zu machen ist. Wenn ihr die Zeit habt, könnt ihr hier sehr viel Gewinn herausholen, ansonsten wird es sehr schleppend laufen.

So… das war es auch schon. Erste Erfolge kann man spätestens nach 1 Woche sehen. Wenn man sehr aktiv handelt, dann kann man schon seinen Einsatz verdoppelt haben und sich nach neuen Waren umsehen. Ich empfehle insbesondere zu Beginn das ganze auf einen zweitchar (der anfangs auch auf demselben Account sein kann wie der Mainchar) anzulegen und mit dem Main den gewohnten Tätigkeiten nachzugehen. So läuft das Handeln entspannter, man kommt nicht in Versuchung alle paar Minuten aufs Wallet zu schauen und hat etwas vom eigentlichen Spiel (außer natürlich das Handeln ist für euch DER Bestandteil von EVE). 🙂

Abschließend noch eine kleine Rechnung mit was man herauskommt, wenn man mit 5 Millionen Anfangskapital bei täglich 10% Gewinn  (was im Bereich von <100 Millionen ISK kein größeres Problem darstellt): 1 Monat lang handelt

Am Ende des 1. Monat hat sich der Ertrag verzwanzigfacht. Wenn man weiter am Ball bleibt, hat man am Ende des 3. Monats quasi "ausgesorgt" 🙂

Also dann – fly save und fahrt viel Gewinn ein 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s