Die Mineralienblase… platzt

Schiffe sind so teuer wie niemals zuvor.

Eine Drake kostete vor einem halben Jahr noch um die 30-35 Millionen, aktuell liegt sie mit 48-52 Millionen auf einem noch nie gekannten Höchststand. Ähnlich sieht es mit allen anderen Schiffen aus, die aktuell viel geflogen werden. Die Hurricane hat die letzten Monate ebenso eine Preissteigerung um 50% durchgemacht. Gleiches gilt für alle Cruiser, Destroyer, Frigs und Battleships, kurz: nahezu jedes T1-Schiff ist aktuell preismäßig auf einem neuen Höchststand.

Die Ursache dafür ist in der Abschaffung der Drohnen-Alloys und der T1-Items aus NPC-Loot zu finden, was somit die Mineralienpreise im 90°-Winkel und Warpgeschwindigkeit durch die Decke schießen lässt. Man könnte schon fast meinen, dass es keine Mineralien mehr gäbe und die Miner sich im serverweiten Dauerstreik befinden.

Doch weit gefehlt – aktuell werden die meisten Missionrunner auf einer derart krassen Menge an Mineralien und Drohnenalloys hocken, dass man vor Lachen nicht mehr in den Schlaf kommt. Es ist schon fast pervers zu nennen, wie eine einzelne ANKÜNDIGUNG die Wirtschaft derart beeinflussen kann.Denn mit den Mineralien wird quasi alles teurer, was Spieler aus ihnen herstellen können. Daher hält sich die Verteuerung der T2-Schiffe und Faction-Schiffe auch am ehesten in Grenzen – die brauchen gemessen am Gesamtpreis schlichtweg einfach am wenigsten Mineralien von allen Items 🙂

Nun stellt sich allerdings die Frage, inwiefern das so weitergeht. Morgen um diese Uhrzeit werden – das ist meine Meinung – die Erzpreise wieder drastisch fallen. Denn dann steht die Änderung kurz bevor und die ersten werden ihre Mineralien in einer Masse auf den Markt werfen, dass Jita, Amarr und die anderen Handelshubs extra anbauen werden müssen, um das alles unterbringen zu können. Dass darunter dann auch viele Personen sind, die mit 8 oder gar 6k ISK pro Einheit zufrieden sind (und damit den aktuellen Preis um mehr als die Hälfte unterbieten), dessen bin ich mir persönlich ziemlich sicher. Schließlich haben sie das ja selber gefarmt und damit “kostenlos” erworben… :>

Wie dem auch sei – diese Preissteigerung ist zunächst mit Sicherheit im Interesse von CCP, da es bisher eine Menge an ISK verbrannt (entwertet) hat, bei der im Vergleich die “PLEX für Grafikkarte”-Aktion winzig erscheinen muss.

Meiner Meinung nach – und wenn diese an irgendeinem Punkt auf falschen Annahmen beruht, dann bitte ich mir dies mitzuteilen – wird sich der Markt innerhalb der nächsten Wochen sehr nach unten hin absenken, um danach wieder auf ein im Vergleich zu früher überdurchschnittliches Niveau zu steigen. Am Beispiel von Morphite wäre das meines Erachtens nach ein Absinken zwischen 7-9k infolge des Massenverkaufs der über die letzten Wochen gehorteten Mineralien, gefolgt von einer normalisierung um die 8k pro Einheit nach dem Aufbrauchen dieser preiswerten Reserven. Dass der Preis allerdings nie wieder auf den alten Preis um die 4k zurückfällt, da habe ich keinen Zweifel. Denn dass die Mienralienquellen verknappt worden sind, ist eine unbestreitbare Tatsache.

Historischer Höchststand von Morphite in Amarr...

Schlussendlich kommt dann noch die Frage, wer davon überhaupt profitiert hat ?

In erster Linie könnte man sagen haben die Spekulanten gewonnen. Der Erzpreis stieg und stieg die letzten Wochen, auch ich habe nicht wenig (na gut, im Vergleich zu den langjährigen Händlern sicherlich recht wenig) ISK rausholen können. Dass diese Leute daran auch keinen geringen Anteil an der Verteuerung haben, dürfte klar sein.

An zweiter Stelle sehe ich die Produzenten. Gestern die Mineralien für nächste Produktionslinie kaufen, heute warten bis es fertig ist und dann morgen durch den gestiegenen Mineralienpreis noch mehr Gewinn machen als sonst schon.

Wenig gewonnen haben die Miner. Ja, die Miner, die die Mineralien aus dem Belt ziehen. Im gleichen Atemzug den sie mehr durch ihr Erz verdienen, bezahlen auch sie mehr für ihren Kram. Es gebt sich also quasi mehr oder weniger komplett auf, wenn sie T1-Schiffe fliegen. Für T2… naja, wenn ein Miner sich T2-Schiffe leisten kann (ha ha), kümmert ihn die Verteuerung wohl vermutlich sowieso wenig. In dieser Hinsicht hätten sie an der ganzen Sache etwas gewonnen (da wie schon erwähnt die Preissteigerung bei T2-Schiffen weitaus weniger stark vorhanden ist), bei den T1-Schiffen hebt es sich quasi komplett auf.

Auf der Verliererseite sehe ich eher Leute, die mit festen ISK-Werten pro Stunde spielen – Ratter, nicht-blitzende Missionrunner, PLEX-Flieger und so weiter. Sie generieren nach dem Patch nicht mehr ISK als vorher, bezahlen aber ebenso wie alle anderen mehr für ihren Kram.

Mein Fazit zu der Änderung und ihren Konsequenzen:
Eine nett anzusehende änderung, die den Markt gehörtig durcheinandergewirbelt hat. Längerfristig gesehen aber sehe ich die ISK-Generierung der Drohnen als problematisch an – vorher waren sie ein Mittel des Handels bzw. der ISK-Verschiebung. Wenn sie jetzt Kopfgeld bekommen, generieren sie selbstständig ISK und führen die Inflation stetig weiter fort, was wie ich denke eher weniger im Interesse von CCP sein kann.

soviel von mir – fly save und viel Spaß in EVE 😀

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s