ISK-Tausch / ISK-Sink / ISK-Produktion

Da seit längerem ein paar falsche Ansichten bezüglich der verhaltensweise an ISK innerhalb von EVE existieren, habe ich mich entschlossen mal ein paar dieser falschen Ansichten zu berichtigen.

Zunächst einmal muss gesagt werden: wie die meisten Währungen im RL unterliegen auch die ISK in EVE einer Inflation. Folglich gibt es immer mehr ISK in EVE, was die Preise stetig nach oben treibt. Vergleiche lassen sich beispielsweise anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland sehen, wo ein Brot mehrere Millionen kostete. In EVE ist es an sich weniger stark oder relevant, da die wenigsten sich ihr Essen damit verdienen, aber es schadet eigentlich denen, die mit fixen ISK-Mengen arbeiten müssen – Rattern, Plexern und Missionrunnern (weniger aber die Missionblitzer). Dabei sind diese eigentlich >die Ursache< dieser Inflation. Nicht die Miner, nicht die Produzenten und auch nicht die Trader beeinflussen die ISk-Menge derart wie die genannten Spieler. Sie sind die hauptsächlichen ISK-Produzenten, da sie aus dem Topf mit den unendlichen NPC-ISK heraus ihren Verdienst schöpfen. Damit wird allerdings jeder ISK, der dort herauskommt mit dem folgenden ein kleines Stück wertloser. Darunter zählen btw. auch die Schiffsversicherungen, da sie ISK generieren.

Als ISK-Sinks könnte man alle diejenigen Maßnahmen sehen, welche die ISK in den Topf zurückspülen, ohne dafür einen höheren ISK-Wert zurückzugeben. Namentlich wäre das als Beispiel der LP-Shop, auslaufende Schiffsversicherungen, Büromiete auf Stationen, Broker- und Transaktionssteuern, gewisse NPC-Waren (z.B. T1-BPOs) und so weiter und so fort. Eine größere Liste hat uns Ayuke im EVEger-Forum zusammengetragen, danke an dieser Stelle :). Nur hier wird die Gesamtmenge an ISK n EVE auch wirklich verringert, also der ISK aufgewertet. Natürlich stehen diese ISK-Sinks leider in keinem Verhältnis zu den ISK-Produktionsmöglichkeiten – ein Missionrunner kann innerhalb einer Woche ohne weiteres ein vielfaches an ISK generieren als ich beispielsweise innerhalb eines Monats durch die Transaktionssteuern & Brokersteuern an die NPCs zurückgebe. Eine Besonderheit ist übrigens die Schiffsversicherung, die ebenfalls ISK generiert, wo keine sind. Denn die ISK für das Schiff hat man ja irgendwo mal jemandem gegeben, ergo befinden sie sich im Wallet irgendeines anderen Spielers. Die ISK aus der Versicherung minus der ISK für die Versicherung ergeben also ein Plus in der Gesammtheit aller im Spiel vorhandenen ISK.

Gerne mit ISK-Sinks verwechselt wird auch das vernichten von Items, beispielsweise der zerstörten Module von geplatzten Schiffen. Das ist an sich grundlegend falsch. Wenn ein Item zerstört wurde, wurde vorher ein Aufwand betrieben es herzustellen oder zu verkaufen. Dieser Aufwand an sich ist nicht verloren, solange er nicht mithilfe von NPCs wieder dem nicht für Spieler zugänglichen ISK-Topf zugeführt wurde. Dazu ein Beispiel:

1. Ich kaufe mit 1 Million einen (damit völlig überteuerten) Medium Shield Extender I von Spieler A.
2. Ich fitte ihn in der nächsten Frig und crashe sie im PvP, der Medium Shield Extender wird dabei zerstört.

Frage: wo sind die 1 Million ISK ? Natürlich nicht bei mir, denn ich habe den Shieldextender ja gekauft. Diese ISK sind nach Abzügen aller Steuern bei Spieler A gelandet, der sie wieder weitergeben kann. Folglich kam es nicht zu einem kompletten ISK-Sink (also der “Vernichtung” von ISK), sondern lediglich zu einer ISK-Übertragung zwischen mir und Spieler A, infolge dessen lediglich ein Teil der ISK durch die Steuern “vernichtet” wurde.

In Kurzform lässt sich sagen, dass jede Spieler-Spieler – Beziehung entweder einen kleinen ISK-Sink (durch Steuern / sonstige Abgaben) oder eine reine ISK-Übertragungsaktion darstellt. Eine ISK-Vernichtung bzw. ISK-Produktion hingegen kann nur bei einer Spieler-NPC – Beziehung erfolgen. Daher muss ich abschließend auch sagen, dass die Abschaffung der Drohnen-Alloys zugunsten von Kopfgeld für Drohnen (was sowieso schon irgendwie… strange ist… ich meine: Kopfgeld für Computer, wie hört sich das denn an ? O_o) sich langfristig eher negativ auswirken wird. Eine ehemalige Transaktion zwsichen Spielern wird so zu einer NPC-Spieler-Transaktion mit ISK-Generierung, die letztlich den Wert von ISK immer weiter in den Keller treibt, was im Umkehrschluss jedem “normalen” Ratter, Missionrunner & Plexer schadet.  Und da die größere Masse der Leute wohl mit PvE ihr Geld verdienen, schadet das folglich auch der größeren Masse der EVE-Spieler.

Wenn ihr dieser Entwicklung mal entgegenwirken wollt… versichert euer Schiff einfach nicht
In dem Sinne – fly save und viel Spaß in EVE weiterhin ;D

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s