Des Tages erster Kaffee sein sehr wichtig, junger Padawan.

Sodele, es mag ein wenig her sein, aber sowohl das Traden als auch die Produktion laufen in besserem Maße als ich dachte, selbst mit meiner aktuell eher eingeschränkten Zeit. Neues gibt es aber ein paar nennenswerte Dinge. Einerseits natürlich die allmäliche Stabilisierung der Tradinggewinne ohne der zwingenden Notwendigkeit der täglichen Aktualisierung aller Sell- und Buyorders. Das habe ich die letzten Tage bemerkt, als ich wegen RL-Sachen “nur” die Sellorders angepasst habe. Die Buyorders alle zu aktualisieren ist zwar kein großer Aufwand, dauert aber etwas Zeit und ist so Stupide wie Minern. Nur eben kann man beim Minern keine Fehler machen die unter Umständen dreistellige Millionenbeträge kosten können – was heute übrigens passiert ist, als ich tranig wie ich bin die Warnung zum zu niedrigen Verkaufspreis weggeklickt habe und somit einem glücklichen Käufer mehrere Advanced Small Ship Assembly Arrays zum halben Preis übereignete. Ärgerlich, aber ein zu verschmerzendes Lehrgeld welches vermutlich sowieso schon lange Überfällig war. 🙂

Weiterhin habe ich mir mit GMougin  die Dienste eines zuverlässigen und sehr schnellen Missionrunners gesichert, der meinem Traderchar durch Missionrunning ein gutes Standing bei der Caldari-Navy verschafft und mir damit zukünftig eine Menge ISK an Brokergebühren erspaart. Sobald noch mehr ISK dort anfallen kümmere ich mich über die COSMOS-Missionen dann noch um das Factionstanding allgemein und hoffe das dann irgendwann zu perfektionieren. Rein von den bisherigen Ersparnissen dürfte sich die Ausgabe bereits nach rund 1,5 Monaten amortisiert haben, mit mehr Aufwand dann auch entsprechend früher.

Dann einige Worte zur Produktion. Der erste Char hat nun ein annehmbares Level an Skills, um Inventions zu betreiben. Aus der T1-Produktion halte ich mich nach 2 Wochen intensiverer Produktion nun zunächst fern. Nicht aufgrund von niedriger Produktivität, nein das Gegenteil ist der Fall: der Laden brummt und insbesondere Rigs verkaufen sich teilweise wie geschnitten Brot, weswegen ich mich dann auch mehr oder minder auf diese spezialisierte. Allerdings stehe ich da vor mehreren Problemen: ich fliege kreuz und quer durch die Gegend, muss die BPO´s besorgen und zum Produktionssystem bringen, schlage mich am Markt bei der Beschaffung der Rohstoffe mit gefühlten 100 Trading-Bots herum, fliege sogar mit einer ausgeskillten Providence mehrmals dutzende Sprünge alleine um die nötigen Rohstofe herumzuschippern und fühle mich mehr wie ein Sklave des Projektes – sprich hatte ich keinen Spaß dabei, wenn ich Haulern mögen würde, würde ich für Red Frog fliegen.. Hinzu kommt die ständige Suche nach neuen Absatzgebieten, da es dem Umsatz nicht zuträglich ist jeden Tag den Bedarf einer Woche oder mehr zu produzieren – beziehe ich die Konkurenz und mein RL in die Gleichung mit ein, verbleibt das Zeug dann mehr als einen Monat am Markt, eventuell sogar länger. Dieser Zeitaufwand ließe sich zwar sicherlich auch ein wenig optimieren, auslagern und allgemein durch Routine veringern, aber es entspricht nicht meiner Vorstellung von ISK-Beschaffung. Invention wird da wie ich hoffe ein etwas besseres ISK/Zeit – Verhältnis aufbieten, setzte aber zwingend auch noch die Anschaffung einer kleinen POS vorraus, die nun 12 Jumps von Jita am Popo der Welt steht und fleißig vor sich hin kopiert, forscht und invented. Denn Invention-Slots an NPC-Stations sind ja bekanntlich eher Mangelware.

Zuletzt noch zu den letzten PvP-Aktionen die ich teils planlos und allein, teils mit FONG und FC mitgemacht habe. Da wäre zu allererst die sackteure Nighthawk-Fleet von Lady Shu zu nennen, die glorreich versenkt wurde aber den meisten wohl dennoch sehr viel Spaß machte – nicht nur weil ich immer mehr der Überzeugung bin dass [BRB] eine allgemein sehr angenehme Ally ist, sondern weil das familiäre im Teamspeak mich sehr stark an meine Anfänge im Onlinegaming erinnert, wo der Spieler noch mehr galt als die Pixel auf dem Monitor oder irgendwlecher Fame, wiel man Boss XY 10 Sekunden vor Allianz P gelegt hat. Weiterhin gab es dann noch eine Shield-Cruiser-Flotte von wr0s, die nicht weniger spaßig, etwas nüchterner, ein “wenig” preiswerter und auch etwas weniger “einseitig” ausging im Bezug auf das Kill/Loss – Verhältnis. Aber da ich da sowieso nen Furz drauf gebe, solls mir Wurst sein, hauptsache Spaß gehabt. Im Nachhinein könnte ich übrigens schwören, dass der Nighthawk-Kampf keine Minute gedauert hat, in der Tat aber sich über mehr als 6 bis 8 hingezogen hat. Wer sich das gerne mal genauer anschauen möchte, dem kann ich Bogadors Thread im EVEger nahe legen, da der Mann quasi alles aufnimmt, was nicht bei 3 seine Laser auf ihn gerichtet und abgedrückt hat.

Was ich dann die Tage darauf regelmäßig einmal probiert habe war, meine überlebende Rupture zu versenken. Aber Pustekuchen, ich hätte genausogut mit der Orca afk und auf Autopilot im Nullsec herumflattern können – alles was ich fand waren gedockte Schiffe, POS-Stubenhocker und eine kleine BC-Fleet mit Dictor, denen ich direkt in der Blase gelandet bin als ich auf 0 ans Gate warpte ohne vorher den directional Scan zu benutzen. Engagen wäre gegen 4 BC´s, 1 Falcon und den Dictor sinnlos gewesen, ich hatte mich schon von der tapferen Rupture verabschiedet… als ich merke dass ich ohne weiteres aus der Blase rausbrennen konnte und im nächsten Moment schon im Warp auf dem Weg zum nächsten Planeten war. Die Gatecamper hatten vergessen mich zu punkten, obwohl jeder von ihnen mich aufgeschaltet hatte. Naja, shit happens. Die Rupture lebt allerdings auch jetzt noch und ich bin mir nicht sicher ob ich deswegen lachen oder weinen sollte. Denn es folgten die Tage danach noch mehrere Versuche im solo-PvP. Ich empfand es dann aber schon nach kurzer Zeit als relativ seltsam, dass man sogar mehrfach vor meiner agressenden Rupture am Gate flüchtete – eigentlich wäre ich quasi ein free-Kill gewesen, aber nichts ergab sich (ich zog mir schließlich Sentry-Feuer zu, was mit nem Cruiser wirklich etwas… übel enden kann). Entweder mache ich was falsch oder die Geduld verlässt mich zu schnell. 😛

Die Rupture steht übrigens noch immer in einem Hangar in Loes. Ich glaube die Tage ersetze ich sie mal mit einer anderen und gebe ihr den verdienten Ruhestand im Highsec. Wäre passend – sie ist die einzige der Ruptures die nicht 2 Extender-Rigs drinnen hat, sondern 2 Resi-Rigs und 1 Extender-Rig. Wie dem auch sei…. ich rate dringend davon ab VOR dem ersten Kaffee des Tages Marktorder anzupassen. Könnte es nötig machen da nen Löffel Zucker extra reinzumachen. Oder 2. Oder 3.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s